Gold ETF oder Gold Fonds – was ist besser?

Ein ETF, welches ausschließlich in den Rohstoff Gold direkt anlegt, ist derzeit an deutschen Börsen noch keines handelbar. Es gibt aber ein ETF, welches ausschließlich in Goldminen-Aktien investiert, das Market Access Amex Gold Bugs Index (WKN A0MMBG). Einer der langfristig besten aktiv gemanagten und in Deutschland handelbaren Fonds, der nur in Gold-Aktien investiert, ist der BGF World Gold Fund (WKN 974119).

Gold ETF und Gold Fonds im Vergleich:

  1. Das Gold ETF Market Access Amex Gold Bugs Index
  2. Der Gold Fonds BGF World Gold Fund
  3. Der Performance-Vergleich
  4. Der Kosten-Vergleich
  5. Der Risiko-Vergleich
  6. Das Vergleichsergebnis

Das Gold ETF Market Access Amex Gold Bugs Index

Das Gold ETF kommt aus dem Hause ABN AMRO. Es bildet den großen amerikanischen Index Amex Gold Bugs ab, welcher aus den wichtigsten 15 Goldminenaktien besteht. Das Gold ETF ist ausschüttend, d.h. die Dividenden der Gold-Aktien werden jährlich an die ETF-Inhaber ausgeschüttet und müssen dann persönlich steuerlich berücksichtigt werden.

Der Gold Fonds BGF World Gold Fund

Der Gold Fonds kommt aus dem Hause BlackRock (vorher Merrill Lynch). Er legt weltweit in Gold-Aktien an, die überwiegend ebenfalls aus Nordamerika kommen. Der Gold Fonds ist thesaurierend, d.h. die Dividenden der Gold-Aktien werden vom Gold Fonds steuergünstig sofort wieder reinvestiert.

Gold ETF vs. Gold Fonds: Der Performance-Vergleich

Ein langfristiger Vergleich ist noch nicht möglich, da das Gold ETF erst drei Jahre existiert. Mittelfristig bzw. in den letzten drei Jahren sind Gold ETF und Gold Fonds in der Performance gleichauf. Kurzfristig bzw. in den letzten zwölf Monaten hat der Gold Fonds das Gold ETF um rund 12% geschlagen.

Gold ETF vs. Gold Fonds: Der Kosten-Vergleich

Da ETF meist Indizes eins zu eins abbilden (wie auch in diesem Fall) und sich dadurch ein aktives Management ersparen, sind die Management- und Verwaltungsgebühren naturgemäß wesentlich geringer. Das TER (Total Expense Ratio = Gesamtkosten) liegt somit beim Gold ETF bei 0,7% gegenüber 2,09% beim Gold-Fonds.

Gold ETF vs. Gold Fonds: Der Risiko-Vergleich

Bei einem ETF (Exchange Traded Funds) handelt es sich formell ebenfalls um einen Fonds. Dadurch ist das investierte Geld als Sondervermögen selbst bei einer Pleite der Fondsgesellschaft zu 100% geschützt. Ein Totalverlust-Risiko wie z.B. bei Zertifikaten ist hier somit nicht gegeben. Das Währungs- und Rohstoffpreis-Risiko ist bei beiden durch die starke Positionierung im US-Dollar gleich hoch.

Gold ETF vs. Gold Fonds: Das Vergleichsergebnis

Wer langfristig investieren möchte, für den bietet das Gold ETF eine höhere Performance-Chance, da Fondsmanager langfristig nur selten ihren Vergleichs-Index schlagen. Zudem ist es aus Kosten-Sicht günstiger. Kurzfristig hat der Gold Fonds im Performance-Vergleich klar überzeugt, sodass sich dieser für risikofreudige Anleger mit kurzem Anlagehorizont eignet. Wo Sie beide am Günstigsten kaufen können, zeigt unser Discountbroker Vergleich. Das attraktivste Neukundenangebot hat derzeit die comdirect bank mit über 200 Sparplan-fähigen ETF und einem Depot zum Nulltarif.

Sind noch Fragen zum Thema Gold ETF oder Gold Fonds offen?

Einfach unter “Beitrag kommentieren” fragen, wir antworten kompakt.

Weitere kompakt beantwortete Fragen zum Thema:

  1. Die besten Fonds und Indexfonds im Vergleich?
  2. Ist ein Thailand ETF einem Thailand Fonds vorzuziehen?
  3. Sind Bank ETF besser als Bank Fonds?
  4. Rohstofffonds als Rohstoff Fonds oder ETF kaufen?
  5. China ETF vs. China Fonds – wer ist besser?

Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

5 Kommentare

  1. 1
    Bernd 

    Deutschland hinkt mal wieder hinterher! In der Schweiz gibt es dutzende ETFs, die ausschließlich in den Rohstoff Gold direkt anlegt sind. Warum sind diese ETFs nicht auch an deutschen Börsen handelbar? Die beiden oben aufgeführten Beispiele sind in Luxemburg, also auch in einem Steurparadies wie der Schweiz gemeldet. Gibt es mittlerweile wenigstens ein einziges Gold ETF, das deutschen Börsen handelbar ist?

  2. 2
    Antworten-kompakt.de-Team 

    Hallo,

    leider sind ETF mit physischem Gold in Deutschland nicht zugelassen, weshalb es hier im Vergleich zu anderen Ländern kein Angebot gibt. Wer somit sicher in Gold investieren will, dem bleibt neben o.g. Alternativen nur das Direktinvestment, also der Kauf von physischem Gold bei der Bank, oder der Kauf von physischen Gold ETF im Ausland, z.B. des weltgrößten Gold ETF in den USA, des SPDR Gold Trust. Hierfür benötigen Sie aber einen Broker, der Ihnen den Handel in den USA ermöglicht, z.B. flatex. Zudem gelten für US-Investments andere steuerliche Bestimmungen.

    Ihr Antworten-kompakt.de Team

  3. Hallo
     
    Danke für diesen interessanten Beitrag!
    Generell würde ich es so sehen, dass man mit Edelmetallanlagen nicht
    so viel verkehrt machen kann wie etwa mit Aktien, wo es oftmals ein Glücksspiel ist, was man am Ende dabei
    rausbekommt. Auch wenn die Rendite bei Edelmetallen wie Gold oder Platin klein(er) ist – gegeben ist sie auf jeden Fall.
    Aber das ist denke ich auch ein Stückweit Geschmacks- und Persönlichkeitssache
    Grüße
    Konstantin

  4. 4
    Frank 

    Guter Beitrag und schöne Zusammenfassung! Neben flatex gibt es allerdings noch eine Reihe anderer Online-Broker, bei denen man auf Gold, Rohstoffe und andere Edelmetalle spekulieren, kann, z. B. etoro, easyforex und forexyard – nur um einige zu nennen.

  5. 5
    Antworten-kompakt.de-Team 

    Hallo,

    vielen Dank für Ihr Lob. Ihr Einwand stimmt. Wir haben hierzu deshalb vor kurzem einen Discountbroker Vergleich vorgenommen. flatex bietet jedoch unseres Wissens nach als einziger Discountbroker das komplett kostenfreie Handeln von Fonds und ETF für jeden Anleger über ihren Partner Commerzbank an. Deshalb wurde er gesondert an dieser Stelle erwähnt.

    Ihr Antworten-kompakt.de Team

Kommentar abgeben